Jul... denn Feuer muss brennen

 

 

Die Nächte der Julzeit nennt man Rauhnächte.

 

Die Bezeichnung Rauhnächte kann man mit Rauch oder räuchern in Verbindung bringen, denn in früheren Kulten galt Rauch nicht zum Vertreiben böser Geister, sondern zur Freude und zum Anlocken göttlicher Kräfte.

Es könnte aber auch mit rauh, herb, behaart in Verbindung gebracht werden, wie die Im Winter mit Masken und Fellen behangenen, umherziehenden Perchten (weibl. Masken- und Sagengestalten).