Erläuterungen zu Begriffen der nordischen Mythologie

 

Die EDDA ist wohl die populärste Nacherzählung der Göttersagen. Sie besteht aus zwei Teilen: aus der Prosa-Edda und der Lieder-Edda. Die Prosa-Edda wurde von Snorry Sturluson verfasst, welcher von 1179 bis 1241 lebte. Das von ihm erworbene Wissen bezog sich wahrscheinlich auf mündliche Überlieferungen und aus Liedern, die von ihm vereinzelt zitiert wurden. Diese Lieder, die als verschollen galten, wurden erst im Jahre 1643, vom Bischof Brynjulf Swendson wiedergefunden. Sie sind in Stabreimen abgefasst und in der altgermanischen Reimform mit gleichlautenden Anlauten.

 

Hier noch einige Tips für die Navigation in der Tabelle:

 

Alle Namen sind verlinkt. Um wieder zu der Stelle im Text zurückzukehren, an der sie sich zuletzt aufhielten, benutzen Sie den "Zurück"-Button Ihres Browser´s.

Um zu suchen, die Tasten "Ctrl + F" drücken und den Suchbegriff eingeben. Und nun viel erfolg!